Managementsysteme

In den letzten Jahren haben Managementsysteme aus vielen Gründen an Bedeutung gewonnen.

Dazu hat sicher die Globalisierung einen entscheidenden Anteil beigetragen. So wird man sich heute nur noch auf der Lieferantenliste eines KFZ-Herstellers wiederfinden, wenn mindestens ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001 oder ein Arbeitsschutzmanagementsystem nach BS OHSAS 18001 umgesetzt ist. Inzwischen werden immer öfter Umwelt- oder Energiemanagementsysteme verlangt.

Aber auch der Gesetzgeber bedient sich gern der internationalen ISO-Norm und gewährt Unternehmen Vergünstigungen, wenn Sie bestimmte ISO-Normen umsetzen. So wird eine Stromsteuerentlastung nach § 10 StromStG (Spitzenausgleich) nur gewährt, wenn das Unternehmen ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 umgesetzt hat oder EMAS-Mitglied ist. Im Falle kleiner und mittelständischer Unternehmen im Sinne der U-Definition wird dann oft eine „Lightversion“ seitens des Gesetzgebers gefordert. Um als kleines oder mittelständisches Unternehmen am Spitzenausgleich teilnehmen zu können, kann z.B. ein alternatives System nach Anlage 2 SpAEfV eingeführt werden.

Die EWBi-Group verfügt über die Expertise, Sie bei der Einführung und dem Betrieb folgender Managementsysteme zu unterstützen:

  • Qualitätsmanagementsystem DIN EN ISO 9001
  • Umweltmanagementsystem DIN EN ISO 14001
  • Arbeitsschutzmanagementsystem BS OHSAS 18001 (zukünftig DIN EN ISO 45001)
  • Energiemanagementsystem DIN EN ISO 50001
  • Umweltmanagementsystem EMAS

Wir orientieren unsere Herangehensweise an die Einführung und den Betrieb eines Managgementsystems stets daran, dass ein solches System Ihr Unternehmen fördert und nicht behindert. Daher implementieren wir nur die notwendigen Verfahren und Dokumente. Das Managementhandbuch wird in der schlankesten Version, die möglich ist erstellt. Sind in Ihrem Unternehmen mehrere Managementsysteme vorhanden oder werden angestrebt, so arbeiten wir auf ein integriertes System hin. Dies bedeutet für Sie, dass nnicht für jedes einzelne System alle Prozesse und Verfahren neu geschaffen werden müssn. Vielmehr besteht ein Grundgerüst an Verfahren und Prozessen und nur die spezifischen Themen werden definiert.

So benötigt ein integriertes Qualitäts- und Energiemanagementsystem nur einmal das Verfahren beim Auftreten von Nichtkonformitäten. Die Arbeitsanweisungen unterscheiden sich dann natürlich nach Verantwortlichkeiten und Etnscheidungen.

Ein Managementsystem ist letztlich nichts anderes, als ein Instrument zur Führung und Lenkung Ihres Unternehmens und kann, wenn es gut aufgebaut und betrieben wird, Ihre Unternehmensziele fördern.